Proklamation des Kinderdreigestirn 2012

Teilen auf:

-> Hier geht es zum aktuellen Artikel „Kölner Kinderdreistirn 2017

Was den Erwachsenen der Gürzenich, das ist den Kindern der Tanzbrunnen. Mehrere Hundert junge Jecke waren gestern dabei, als das Kinderdreigestirn aus den Händen von Oberbürgermeister Jürgen Roters und Festkomitee-Präsident Markus Ritterbach Pritsche, Spiegel und Dreschflegel erhielt. Prinz Peter III. (Wolf), Bauer David (Börner) und Jungfrau Sophie (Haumann) sind nun offiziell bis Aschermittwoch das Kinder-Trifolium, das auch in dieser Session wieder von Elisabeth Conin betreut wird. Einer der Höhepunkte des ebenso bunten wie kindgerechten Programms: der Auftritt der Bläck Fööss, die zusammen mit Kindern der Grundschule Erlenweg in Bickendorf einige ihrer größten Hits präsentierten.

Proklamtion des Kinderdreigestirn 2012

Proklamtion des Kinderdreigestirn 2012, Bildmaterial von www.koelnerkarneval.de

„Leev Lück“, begann Kinderprinz Peter III. seine Rede an das närrische Volk unmittelbar nach seiner Inthronisierung. „’Jedem Jeck sing Pappnas’ heißt für uns: Jeder, so wie er will, jeder auf seine Art jeck.“ So brachte der Achtjährige das Motto der Karnevalssession 2012 auf den Punkt. Anschließend stimmte der Prinz zusammen mit Bauer David und Jungfrau Sophie das von Micky Brühl komponierte Mottolied des Kinderdreigestirns an. Dass nicht nur das neue Kinderdreigestirn kölsch singen kann, bewiesen anschließend auch Kinder der Katholischen Grundschule Erlenweg in Bickendorf, die gemeinsam mit den Bläck Fööss die jecken Kinder und Erwachsenen im Saal unterhielten.

Roters: „Wir können von den Kindern eine Menge lernen“

„Veranstaltungen wie die Proklamation des Kinderdreigestirns sind ganz, ganz wichtig“, erklärte Oberbürgermeister Jürgen Roters. „Denn Karneval ist ohne Nachwuchs nicht denkbar. Außerdem wird der Karneval von den Erwachsenen manchmal ein bisschen zu ernst genommen. Hier können wir von den Kindern noch eine Menge lernen.“  Festkomitee-Präsident Markus Ritterbach freute sich ebenfalls über den Erfolg der Veranstaltung im Tanzbrunnen: „Ich kann mich noch daran erinnern, wie vor Jahren das Kinderdreigestirn im ganz kleinen Kreis in Ehrenfeld in einer Turnhalle verkündet wurde, später dann im Karnevalsmuseum. Heute haben ein paar Hundert Kinder mitgefeiert. Die Jugendarbeit zahlt sich an dieser Stelle ganz klar aus, denn hier im Tanzbrunnen machen viele Kinder aktiv mit. Sie sind die Akteure.“

Erlös des Verkaufs des Goldenen Mottoschals kommt Kinderkarneval zugute

Als Dankeschön für sein Erscheinen bei der Proklamation des Kinderdreigestirns erhielt der Oberbürgermeister von Markus Ritterbach den goldenen Mottoschal mit der Nummer 1. Die in der limitierten Anzahl von 1.111 Exemplaren produzierten Schals können auch käuflich erworben werden und sind von 1 bis 1.111 durchnummeriert. Der Erlös des Verkaufs wird für den Kinderkarneval verwendet.

Quelle: http://www.koelnerkarneval.de/

Related Posts

Add Comment