Digitale Wege gehen im Karneval

Die derzeitige Situation ist auch für die Karnevalisten in Köln nicht einfach. Hunderte Karnevalssitzungen mussten in der Session 2020/21 bereits verschoben oder abgesagt werden. Darunter leiden natürlich auch ganz besonderes die Gastronomen, die Künstler und die Techniker. Viele Hilfsaktionen wurden bereits initiiert, wie beispielsweise „CoroNo“, bei der insbesondere Martin Schopps sehr engagiert ist. Auch das große Hilfsprojekt unter der Patenschaft der Firma Deiters Mer looße üch nit allein“ hat eine große Solidarität hervorgebracht. Hier sind bei einer einzigartigen Spendengala in der Kölner Lanxess-Arena überwiegend Bands und Büttenredner aufgetreten. Über eine Million Euro sind zusammengekommen und wurden größtenteils bereits weitergeleitet.

Viele Kölner Karnevalsgesellschaften überlegen sich zudem, wie sie auch digitale Wege bestreiten können. So wurden viele Streams und Youtube-Videos im Internet angeboten. Eine sehr professionelle Umsetzung war sicherlich das Projekt „JeckStream“, bei dem man sogar eine individuelle Karnevalssitzung zusammenstellen konnte. Zudem haben einige Künstler in Köln ebenso digitale Formate angeboten, wie beispielsweise der Zauberer & Büttenredner Schmitz-Backes. Die 60-minütige Online-Show kommt dabei via Zoom in die Wohnzimmer der Jecken und ist auch für Unternehmen ein wirkungsvolles Teamevent. Mit weiteren Kölner Büttenredner-Kollegen gab es sogar im Februar eine Konfetti-Ausgabe dieses digitalen Show-Formates. 

Related Posts

Add Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.