Kölner Kinderdreigestirn 2012

-> Hier geht es zum aktuellen Artikel „Kölner Kinderdreistirn 2017

Das neue Kölner Kinderdreigestirn für 2012 steht. Das Trifolium bestehend aus Prinz Peter III. (Peter Josef Wolf),
Bauer David (David Börner) und Jungfrau Sophie (Sophie Hauman) wird am kommenden Sonntag den 8. Januar 2012 um 14.00 Uhr im
Theater am Tanzbrunnen proklammiert.

kinderdreigestirn 2012

kinderdreigestirn 2012, Bildquelle:
www.koelnerkarneval.de

Mehr über das Kölner Kinderdreigestirn 2012

Prinz Peter III.

Peter Josef Wolf wird demnächst 9 Jahre alt und besucht die internationale Friedensschule Köln.

Neben seinen Hobbys singen, Fußball spielen und Feldhockey (Rot-Weiß Köln) ist natürlich Karneval seine große Leidenschaft. Die ganze Famillich ist Fastelovends-Jeck. Mit seinen beiden älteren Schwestern tanzte er Jahre lang bei den Prinzengarde Pänz, im letzten Jahr haben sie dann Anschluss an den Hellige Pänz gefunden. Vom Papa hat er wohl das Dreigestirns-Gen geerbt. Dieser war bereits Bauer 2004. Peter versucht sich jetzt erst mal als Kinderprinz und kann da ja immer noch Bauer im großen Dreigestirn werden. Recht viel Spaß hatte er schon mit Bauer Thorsten vom neuen großen Dreigestirn, da er gemeinsam mit seinem Papa schon ein paar Aufzüge bei der Prinzengarde mitgemacht hat. Seine Mama Annette ist leidenschaftliche Reiterin und aktiv bei den Colombinen. Seit letztem Jahr bestückt sie natürlich deren Amazonenkorps. Kohlrouladen von der Mama zubereitet ist sein Lieblingsgericht. Bei seinen beiden Schwestern ist er der Hahn im Korb und bezirzt immer wieder beide mit seinem unbändigen Charme. Die Musik der Bläck Fööss und von Brings begeistern ihn genau so wie die von Rihanna und Britney Spears. Auch besucht er öfters die Spiele vom KEC und FC und ist fanatischer Fan beider Clubs.

Bauer David

David Börner ist 9 Jahre alt und besucht die katholische offene Ganztagsgrundschule.

Auch er ist ein kleiner Karnevalsjeck. Gemeinsam mit seinen Eltern und großem Bruder nimmt er regelmäßig am Veedelszoch in Ossendorf teil. Da sein Vater Michael aktives Mitglied bei Rocholomäus ist hat er dort selbstverständlich den herrlich bunten Kinderfastelovend schon oft mitgefeiert. Da hat er den Spaß am Karneval so richtig entdeckt. Sein Wunsch war es schon immer im Kinderdreigestirn mit zu gehen und als er im letzten Jahr das Dreigestirn als Gardist begleiten konnte hoffte er, dass sein Traum doch noch in Erfüllung gehen könnte. David ist begeisterungsfähig und sehr temperamentvoll, und manchmal schwer zu bremsen. Draußen auf der Straße spielen macht er am liebsten mit seinen Freunden. Dann dreht es sich meistens um Fußballspielen oder Inline skaten. Selbstverständlich schwärmt er vom FC, bei Musik sind die Bläck Fööss und Brings ganz weit vorne.

Jungfrau Sophie

Sophie Haumann ist 9 Jahre alt und besucht wie David die katholische offene Ganztagsgrundschule.

Sie hat einen jüngeren Bruder. Das Karnevalsgen hat sie wohl von Papa Brunos Familie geerbt. Ihr Opa Helmut war bereits in ganz jungen Jahren Kinderprinz und bis heute steht er dem Aufsichtsrat der gemeinnützigen Gesellschaft des Festkomitee Kölner Karneval vor. Papa Brunos Karnevalsheimat sind die Blauen Funken wo er aktiv im Vorstand arbeitet. Das ausgelassene und fröhliche Feiern hat sie wohl von Mama Rita. Hoffentlich wird sie nicht ganz so groß wie sie, da Sophie davon träumt einmal Tanzmarie zu werden. Total begeistert war sie als sie feststellte, dass im Kinderdreigestirn die Jungfrau durch ein Mädchen dargestellt wird. Und so gab es nur noch einen Wunsch… Sophie ist ein großer Fan von Ihrer „Großfamilie“ und liebt es mit ihren vielen Cousinen und Cousins zu spielen. Skifahren, lesen und singen sind ihre Hobbies. Am liebsten spielt sie jedoch mit ihrer Freundin, und zwar genau das was alle Frauen so gerne machen: quatschen, sich verkleiden und schminken. Außer für Shakira und Lena schwärmt sie noch für Bläck Fööss, Brings und Höhner. Rievkooche sind Sophies Leibgericht.

Quelle: http://www.koelnerkarneval.de/

Related Posts

Add Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.